Unterkunft im Kreis Ludwigsburg Flüchtling legt Feuer und greift Polizisten an

Von red/pol 

Ein offenbar verwirrter Mann hat am Montagabend Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen, weil er in einer Flüchtlingsunterkunft Feuer gelegt hatte. Anschließend griff er die Beamten an.

Ein 21-Jähriger hat in Besigheim versucht, Einrichtungsgegenstände anzuzünden.Foto: dpa/Stefan Puchner

Besigheim - Ein 21-Jähriger hat in einer Flüchtlingsunterkunft in Besigheim (Kreis Ludwigsburg) Einrichtungsgegenstände in Brand gesetzt und anschließend auf einem Polizeirevier Beamte angegriffen. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Asylbewerber am Montagabend in der Flüchtlingsunterkunft in der Jahnstraße Feuer gelegt. Gegen 18.55 Uhr meldeten sich gleich mehrere Zeugen bei der Polizei, die den Brand bemerkt hatten. Glücklicherweise breitete sich das Feuer aber nicht in der Unterkunft aus. Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, waren die Flammen bereits erloschen. Es entstand nur ein geringer Schaden.

Der augenscheinlich verwirrte Mann wurde in Gewahrsam genommen und zum Polizeirevier Bietigheim-Bissingen gebracht, wo er zu randalieren begann. Der 21-Jährige griff zwei Polizeibeamte an, bespuckte sie. Einer der Polizisten wurde leicht verletzt. Der 21-Jährige wurde schließlich gefesselt und in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Region & Land News