Im August musste Trainer Kenan Kocak vom SV Sandhausen das Spiel gegen Erzgebirge Aue von der Tribüne aus verfolgen. Foto: dpa

Das Benehmen von Sandhausens Trainer Kenan Kocak im Spiel gegen Erzgebirge Aue hat Folgen: Kosak muss nun 1000 Euro Strafe wegen „unsportlichen Verhaltens“ zahlen.

Sandhausen/Frankfurt/Main - Trainer Kenan Kocak vom SV Sandhausen muss 1000 Euro Strafe bezahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhängte am Montag diese Geldbuße gegen den Coach des nordbadischen Zeitligisten wegen „eines unsportlichen Verhaltens“.

Schiedsrichter Robert Schröder hatte Kocak in der Partie beim FC Erzgebirge Aue am 12. August in der 90. Minute des Innenraumes verwiesen. Der Coach hatte nach einem Freistoßpfiff gegen seinen Verein Beifall geklatscht. Zudem hatte er an der Außenlinie dem Unparteiischen den gestreckten Daumen gezeigt und diese Geste wiederholt, als er sich auf die Auswechselbank setzen wollte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: