Angefangen hat alles mit einem kleinen Kochbuch für ihren Freund. Seit August 2012 schreibt Maria Panzer auf ihrem Blog marylicious.de über ihre Liebe zum Backen. Foto: privat

Süße Stückchen: Maria Panzer hat vor einiger Zeit die Liebe zum Backen entdeckt. Was dabei herauskommt, das präsentiert sie auf ihrem Blog marylicious.de.

Stuttgart - Es ist vielleicht nicht gerade fair, mitten in der Fastenzeit über den Blog von Maria Panzer zu schreiben. Allen, die bis Ostern auf Süßes verzichten, sollten sich bis dahin auch einen Blick auf ihren Blog marylicious.de verkneifen.

Denn Maria Panzer hat vor einiger Zeit die Liebe zum Backen entdeckt. Und welche Ergebnisse dabei herauskommen, das präsentiert sie auf ihrem Blog. Schwarzwälderkirsch-Whoopies,  Schokocupcakes mit viel Beere, Granatapfel-Kokos-Törtchen, Mohnschnecken-Kuchen, Apfel-Rosinen-Tarte und noch vieles mehr.

Obwohl die 19-Jährigen erst seit August 2012 bloggt, ist schon einiges an Rezepten und Posts zusammengekommen. Angefangen hat alles übrigens mit einem kleinen Kochbuch: "Das habe ich meinem Freund zum 18. Geburtstag gemacht, damit er sich während seines Studium auch gesund ernähren kann", erzählt die gebürtige Bambergerin.

"Wer sich gesund ernährt, kann sich am Wochenende auch etwas Süßes gönnen"

Für diesen Zweck fotografierte Maria Panzer alles, was sie so kochte. "Irgendwann habe ich mich gefragt, was ich jetzt mit den vielen Bildern auf meiner Festplatte mache. " Schnell war die Idee geboren, einen Blog anzufangen. Eigentlich mit lauter gesunden Rezepten. Denn die 19-Jährige studiert schließlich Ernährungsmanagement und Diätetik an der Uni Hohenheim.

Aber dann kam ihr die neu entdeckte Liebe zum Backen in die Quere. "Ich finde das ganz toll, weil man sich beim Backen schon an gewisse Grundregeln halten muss, aber trotzdem eigene Ideen entwickeln kann. Und Kochrezepte kann sich irgendwie jeder ausdenken", sagt sie. Auf ihre Ideen kommt sie übrigens beim Durchblättern von Zeitschriften oder beim Durchforsten anderer Blogs.

Ob ihr Studium und das Backen zusammenpassen? "Ich finde, wenn man sich gesund ernährt, kann man sich am Wochenende schon auch mal etwas Süßes gönnen." Allerdings, das gibt Maria Panzer zu, gibt es Rezepte, bei denen sie trotzdem ein schlechtes Gewissen bekommt: "Wenn bei Cupcakes ein bis zwei Päckchen Puderzucker in das Topping gehören, dann ist das schon hart. Aber wenn man weniger rein gibt, wird es einfach zu flüssig."

Hier geht's zur Übersichtseite unserer Serie "Stuttgart bloggt"

Maria Panzer schreibt übrigens nicht nur über ihre Backerfahrungen, sie macht auch nach wie vor alle Fotos selbst. "Oft habe ich auch vorher schon die Idee, wie ich meine Rezepte fotografieren möchte." Um ihr Backwerk in Szene zu setzen, hat sie sich mittlerweile einen stattlichen Fundus an Dekomaterialien zugelegt. Und es werden immer mehr: "In entsprechenden Läden sehe ich ganz oft Utensilien, bei denen ich denke: Das brauche ich unbedingt!"

Feedbacks sind die treibende Kraft

Inzwischen hat sie auf ihrem Blog neben dem Bereich Foodfotografie auch noch die Abteilung Portraitfotografie aufgemacht. "Ich habe mich erst gefragt, ob das wirklich zusammenpasst." Aber mittlerweile laufen beide Bereiche ganz gut, "und ich habe dadurch sogar schon Anfragen für  Shootings bekommen." Viele würden auch dadurch überhaupt erst mitbekommen, dass sie fotografiert.

Die Feedbacks ihrer Leser ist auch der Punkt, der ihr am Bloggen am meisten Freude macht. Etwa 1500 Zugriffe hat sie mittlerweile pro Tag. Dieser Erfolg hilft ihr auch über kleinere Durststrecken hinweg. "Ich versuche schon, ein bis zwei Rezepte in der Woche reinzustellen. Aber das kommt natürlich auch darauf an, was sonst so los ist - in der Klausurzeit schaffe ich das nicht ganz."

Wenn sie dann an der Uni oder von Freunden auf Posts angesprochen wird oder schöne Kommentare bekommt, dann hat sich die Mühe für Maria Panzer schon gelohnt. "Es macht richtig viel Spaß und ist ein schönes Projekt."

Sie kennen einen tollen Blog aus Stuttgart? Dann mailen Sie uns - für unsere Serie "Stuttgart bloggt" sind wir dankbar über Tipps!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: