Paul Uwe Dreyer ist 2008 gestorben – nun erinnert das Kunstmuseum Reutlingen an den Maler Foto: StN

Dreifacheröffnung im Galerienhaus Stuttgart, oder Medea-Neuinterpretation in Plochingen? Oder beides? Die „Stuttgarter Nachrichten“ geben Tipps für einen besonderen Kunst-Freitag

Stuttgart - Ein Werkpanorama von Paul Uwe Dreyer (1939–2008), wiederholt impulsstarker Rektor der Stuttgarter Kunstakademie, bietet die Ausstellung „Malerei Konkret Hoch Drei“ der Städtischen Galerie Reutlingen. Eröffnet wird die Schau in den Wandel-Hallen in Reutlingen (Eber­hardstraße 14) mit Werken unter anderen von Bernard Aubertin und Russel Maltz an diesem Freitag, 15. März, um 19 Uhr.

Ines Skirdes Medea-Inszenierung in Plochingen

Hat Medea wirklich ihre Kinder getötet? Oder war es doch das Volk? Oder gar die männliche Regierungskaste? Die Stuttgarter Konzeptkünstlerin Ines Skirde stellt die Frage mit einem Filmset der anderen Art neu. Mit ihrer Ausstellung im Kulturpark Dettinger in Plochingen (Eröffnung an diesem Freitag, 15. März, um 19 Uhr) beginnt der Reigen von Präsentationen der aktuellen Atelierstipendiaten des Landkreises Esslingen.

Drei auf einen Galerienhaus-Streich

Drei auf einen Streich: Es geht wieder los im Galerienhaus Stuttgart – an diesme Freitag, 15. März, starten um 19 Uhr drei Ausstellungen. Hartmann Projects präsentiert unter dem Titel „Blind Spots“ Arbeiten des dänischen Fotokünstlers Balder Olrik, Jürgen Palmer stellt Bilder der Münchner Malerin Kerstin Forster vor, und Marko Schacher setzt in seinem Kunstraum auf Werke des Bildhauers Uli Gsell und „Vektorgrafiken“ von Thomas Witzke.

Ein Strauß Grafik bitte

Bereits eröffnet ist die neue Ausstellung „Einzigartig grafisch“ in der Galerie Schlichtenmaier in Stuttgart (Kleiner Schlossplatz). Zu sehen sind von diesem Freitag, 15. März, an nicht nur Mappenwerke langjährig Vertrauter wie Georg Karl Pfahler und Willi Baumeister, sondern auch überraschende Blätter etwa von Günther Förg oder Sigmar Polke.Derweil endet an diesem Samstag, 16. März, die Ausstellung „Partituren der Farbe“ zum Werk des ­Malers Martinmüller am Schlichten­maier-Stammsitz Schloss Dätzingen in Grafenau.

Fabian Treibers Welt

Ebenfalls von diesem Freitag, 15. März, an zeigt Mario Strzelski eine Auswahl an Bildern des Schmidt-Rottluff-Stipendiaten und Stöhrer-Preis-Kandidaten Fabian Treiber. Allerdings nicht in der eigenen Galerie am Rotebühlplatz, sondern in den Räumen der Agentur Sympra (Stafflenbergstraße 32, Mo–Fr 14–18 Uhr).

Roman Novitzkys tanzender Blick

Nach der gefeierten Premiere in der Ruoff-Stiftung in Nürtingen stellt Roman Novitzky seine Fotoarbeiten nun im Treffpunkt Rotebühlplatz in Stuttgart vor. An diesem Sonntag, 17. März, um 16 Uhr präsentiert der Tänzer und Choreograf die Ausstellung „Der tanzende Blick. Roman Novitzkys Stuttgarter Ballett“ und das gleichnamige Buch (Edition Cantz).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: