Unser Mann am Ball ist der Nachrichtenticker aus dem Amateurfußball für Stuttgart und die Region. Foto: Rinke/FuPa Stuttgart

+++ Freiburg II führt Tabelle an +++ Knauß rettet Reutlingen einen Punkt +++ Was wird aus Timo Bäuerle? +++ SGV Freiberg schlägt TSG Backnang +++ Coach vom TSV Essingen mit Spielweise zufrieden +++ Normannia Gmünd kann überzeugen +++

Stuttgart - "Unser Mann am Ball" - die regelmäßig wiederkehrende Rubrik mit Splittern aus der Region. Jürgen Kemmner von den Stuttgarter Nachrichten ist ganz nah dran an der Szene und berichtet, was auf und neben den Plätzen in der Region passiert. Wenn Sie News, Termine oder Wissenswertes für ihn haben, schreiben Sie eine Mail an stuttgart@fupa.net.

Der SC Freiburg II will den Betriebsunfall namens Abstieg aus der Regionalliga schnellstens beheben. Für Trainer Martin Schweizer kam Christian Preusser – und die Tendenz stimmt: Nach zehn Spieltagen führen die Freiburger die Tabelle an, zuletzt gab es einen überzeugenden 4:0-Sieg beim FV Offenburg. Diese positive Entwicklung freut auch Christian Streich, den Cheftrainer der Erstliga-Profis. „Da wir wieder in der Bundesliga spielen, müssen wir mit der zweiten Mannschaft in der Regionalliga vertreten sein“, betont das SC-Urgestein.

Torhüter Marcel Knauß hat Oberligist SSV Reutlingen einen Punkt gerettet. In der Partie bei Astoria Walldorf II parierte der 20-Jährige in der fünften Minute der Nachspielzeit einen Strafstoß von Christoph Stenzel – das Spiel endete 1:1. „Ich bin enttäuscht, weil zwar der Wille vorhanden war, aber wir schwach spielten. Der Gegner war schlagbar“, sagte Trainer Jochen Class, „immerhin zeigte Knauß, dass er Elfmeter halten kann- das war positiv.“ Salvatore Varese hatte die Gastgeber in Führung gebracht (55.), Eric Yahkem erzielte den Ausgleich (71.).

Weitere Nachrichten aus dem Amateurfußball aus Stuttgart und der Region finden Sie auf unserem Portal FuPa Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: