Bei einer Verpuffung mit anschließendem Brand im Chemie-Gebäude der Uni Konstanz ist am Montag ein Mann leicht verletzt worden. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein Mann wurde bei einer Verpuffung an der Universität Konstanz verletzt. In einem Chemie-Gebäude kam es zu einem Brand.

Konstanz - Bei einer Verpuffung mit anschließendem Brand im Chemie-Gebäude der Uni Konstanz ist am Montag ein Mann leicht verletzt worden. Weshalb es dazu kam, war zunächst unklar. Laut Polizei gab es eine „explosionsartige Stichflamme“. Das Gebäude wurde evakuiert, das Feuer durch die automatische CO2-Löschanlage erstickt.

Zum Zeitpunkt des Vorfalls befand sich nur der Verletzte im Labor. Ob es sich um einen Studenten oder einen Mitarbeiter handelte, wurde zunächst nicht bekannt. Auch die Höhe des Schadens war noch nicht zu beziffern. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: