„Wenn wir nichts tun, werden wir in zehn Jahren nicht nur abgehängt, sondern auch abhängig sein“, sagt der CDU-Politiker Brinkhaus. Foto: dpa/Kay Nietfeld

Der Chef der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Ralph Brinkhaus, warnt im Gespräch mit unserer Zeitung vor einer zu einseitigen Ausrichtung der deutschen Wirtschaft nach China. Er setze auf ein „starkes Europa mit engen Beziehungen mit Nordamerika“.

Berlin/Stuttgart - Ralph Brinkhaus fordert ein starkes Europa und eine starke nationale Industriepolitik, um der Macht Chinas entgegenzuwirken – und die Unabhängigkeit der deutschen Wirtschaft zu wahren. Neue Staatsunternehmen brauche es dazu nicht, wohl aber größere Anstrengungen in den Bereichen Forschung, Innovation und Gründung, meint der Chef der Unionsfraktion im Interview.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: