Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber geborgen, es kam jedoch jede Hilfe zu spät. (Symbolbild) Foto: Fabian Sommer/dpa/Fabian Sommer

Tragisches Unglück im Kreis Lörrach: Ein 87-jähriger Wanderer ist am Freitag am Fahler Wasserfall unterwegs, als er auf vereistem Boden ausrutscht und in die Tiefe stürzt.

Todtnau-Fahl - Bei einem tragischen Unglück in Todtnau-Fahl im Kreis Lörrach ist bereits am vergangenen Freitag ein 87 Jahre alter Wanderer in den Tod gestürzt.

Wie die Polizei meldet, war der 87-Jährige um die Mittagszeit im Bereich des Fahler Wasserfalls unterwegs, als er offenbar auf dem vereisten Gelände abstürzte. Zeugen meldeten gegen 12.50 Uhr, dass im Bereich des Wasserfalls ein Mann regungslos mehrere Meter unterhalb des Waldweges liege.

Die Bergwacht konnte den Senior mit Hilfe eines Rettungshubschraubers nur noch tot bergen. Nach bisherigen Erkenntnissen war er alleine in dem vereisten Gelände oberhalb des Wasserfalles unterwegs, rutschte hier aus und stürzte mehrere Meter einen Abhang hinunter.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: