Berufstaucher konnten den Mann nur noch Tod bergen. Foto: dpa/Stefan Tretropp

Seine Heldentat hat ein 32-Jähriger mit dem eigenen Leben bezahlt. Der Mann ist vor Ahrenshoop in der Ostsee zwei Kindern zu Hilfe geeilt, die zu ertrinken drohten. Nachdem sie in Sicherheit sind, nimmt das Unglück seinen Lauf.

Ahrenshoop - Ein 32 Jahre alter Mann ist vor Ahrenshoop (Kreis Vorpommern-Rügen) in der Ostsee ertrunken, nachdem er zwei zehnjährige Kinder vor dem Ertrinken gerettet hat. Nach Angaben der Polizei in Neubrandenburg waren die Kinder am Mittwoch gegen Mittag von der Strömung abgetrieben worden.

Der 32-Jährige kam ihnen den Angaben zufolge zur Hilfe und brachte sie auf eine Steinmole, die senkrecht zur Strandlinie als Wellenbrecher ins Wasser ragt. Danach wurde der Retter selbst von der Strömung erfasst und ging unter. 

Berufstaucher bargen ihn nach einer umfassenden Suchaktion einige Stunden später aus dem Wasser. Die Kinder waren zuvor in ein Krankenhaus gebracht worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: