Wladimir Klitschko musste von einer brennenden Jacht gerettet werden. Foto: dpa

Wladimir Klitschko und seine Familie sind auf dem Mittelmeer von einer brennenden Jacht gerettet worden, dies berichtet die „Bild“-Zeitung. Das Feuer soll sieben Meilen vor der Küste ausgebrochen sein.

Berlin - Der frühere Boxweltmeister Wladimir Klitschko und seine Familie sind auf dem Mittelmeer von einer brennenden Jacht gerettet worden. Wie die „Bild“-Zeitung (Dienstag) weiter berichtete, war der 43-Jährige auf dem Weg von Ibiza nach Mallorca, als bei hohem Wellengang sieben Meilen vor der Küste plötzlich ein Feuer ausbrach.

Die Schiffsbesatzung setzte einen Notruf ab, die Küstenwache half der Familie von dem gecharterten Schiff. Die mallorquinische Feuerwehr brachte die Flammen unter Kontrolle. Laut „Bild“ war Klitschko auf Ibiza, um unter anderem an einer Vernissage des Düsseldorfer Künstlers Leon Löwentraut teilzunehmen. Ersten Erkenntnissen zufolge entstand das Feuer laut „Bild“ im Maschinenraum - der Grund sei bislang unklar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: