Ungarn Orbán gewinnt Parlamentswahl

Von red/rtr 

Vor den Wahllokalen hatten sich am Sonntag teilweise lange Schlangen gebildet. Foto: dpa
Vor den Wahllokalen hatten sich am Sonntag teilweise lange Schlangen gebildet. Foto: dpa

Die Partei des EU-kritischen ungarischen Regierungschefs Viktor Orbán hat nach Auszählung von 64,5 Prozent der Stimmen die Parlamentswahl gewonnen.

Budapest - Die Fidesz-Partei des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban hat bei der Parlamentswahl am Sonntag nach ersten Hochrechnungen 49,5 Prozent der Listenstimmen erhalten. Sie könnte damit eine Zwei-Drittel-Mehrheit erreichen. Die Zahl basiert auf 69,1 Prozent ausgezählter Stimmen, wie die Wahlkommission mitteilte. Auf die rechtsnationale Partei Jobbik entfielen demnach 20 Prozent und auf die Sozialisten 11,85 Prozent.

Im Wahlkamp hatte sich Orban als Beschützer der christlichen Kultur Ungarns vor der muslimischen Zuwanderung nach Europa dargestellt. Er wird von zahlreichen EU-Staaten wegen seiner Weigerung zur Teilnahme an einem Mechanismus zur Umverteilung von Flüchtlingen kritisiert. Darüber hinaus wird ihm vorgeworfen, mit seiner Medien- und Justizpolitik Prinzipien der Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit auszuhöhlen. Die Wirtschaft in Ungarn ist unter Orban indes auf Wachstumskurs.

Lesen Sie jetzt