Der BMW geriet auf dem Arnulf-Klett-Platz ins Schleudern. Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald

Ein junger BMW-Fahrer kommt in der Nacht zum Dienstag vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof mit seinem Sportwagen ins Schleudern. Bei dem Unfall wird eine junge Frau leicht verletzt. Der Schaden ist enorm.

Stuttgart - Ein Unfall mit teuren Folgen: In der Nacht zum Dienstag ist ein 26-Jähriger mit einem 600-PS-Boliden vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof (Stuttgart-Mitte) ins Schleudern geraten und von der Straße abgekommen.

Nach Informationen der Polizei bog der BMW-Fahrer gegen 2.10 Uhr von der Lautenschlager Straße kommend nach rechts auf den Arnulf-Klett-Platz ab. Dabei gab der junge Mann nach ersten Ermittlungen wohl zu viel Gas – er verlor die Kontrolle über den M8 Competition und stieß zunächst gegen den Audi eines 25-Jährigen. Dieser hatte kurzzeitig auf der Busspur gehalten. Durch die Wucht des Aufpralls schlitterte der BMW weiter und kam auf einer Blumenrabatte zum Stehen.

Bei dem Unfall zog sich die 19-jährige Beifahrerin des Audi-Fahrers leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden am BMW beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: