Ein Rettungshubschrauber flog den Jungen in eine Klinik (Symbolbild). Foto: dpa/Bert Spangemacher

Ein schrecklicher Unfall hat sich am Samstag am Welzheimer Badesee ereignet. Dort sprang ein 12-Jähriger im Nichtschwimmerbereich kopfüber ins Wasser und prallt mit dem Kopf auf dem Grund.

Welzheim - Ein 12-jähriger Junge hat sich bei einem Badeunfall am Welzheimer Aichstrutsee so schwere Verletzungen zugezogen, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Nach Angaben der Polizei sprang der Junge gegen 12.20 Uhr im Nichtschwimmerbereich kopfüber ins Wasser. Aufgrund der geringen Wassertiefe von maximal 20 Zentimetern schlug er mit dem Kopf auf dem Boden auf.

Anschließend trieb der 12-Jährige für kurze Zeit mit dem Gesicht nach unten im Wasser, bevor er von aufmerksamen Ersthelfern aus dem Wasser gezogen wurde. Am Ufer war der Verletzte dann wieder ansprechbar – die Verletzungen waren aber so schwer, dass ein Hubschrauber nötig war, um das Kind in eine Klink zu fliegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: