Bei dem Unfall gab es drei Verletzte. Foto: Andreas Rosar

Am Mittwochvormittag kommt es an der Kreuzung zwischen Flachterstraße und B295 zu einem schweren Verkehrsunfall. Beteiligt ist auch ein Rettungswagen, der auf dem Weg zu einem Einsatz war.

Stuttgart - Am Mittwochvormittag hat es in Stuttgart-Weilimdorf einen größeren Verkehrsunfall mit einem beteiligten Rettungswagen gegeben. Wie die Polizei berichtet, wurde ihr gegen 11 Uhr ein Unfall an der Kreuzung Flachterstraße/Bundesstraße 295 gemeldet. Dabei waren die Rettungskräfte gerade mit eingeschaltetem Blaulicht auf dem Weg zu einem Einsatz, als der 41-jährige Fahrer bei einer roten Ampel auf die Kreuzung fuhr. Es kam zu einem Zusammenstoß mit dem VW-Bus einer 39-Jährigen, die bei grünem Ampelsignal in Richtung Weilimdorf fahren wollte.

Kein Patient im Rettungswagen

In Folge dessen kippte der Rettungswagen auf eine Laterne und blieb auf der Seite liegen. Der 41-jährige Sanitäter, ein 24-jähriger Beifahrer und die 39 Jahre alte Frau am Steuer des VW-Bus verletzten sich leicht.

Während des Unfall befand sich kein Patient in dem Rettungswagen. Die Unfallstelle war im Zuge von Räumungsarbeiten gesperrt und verursachte kurzzeitig einen Rückstau. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 150.000 Euro.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: