Die Polizei bittet um Hinweise (Symbolbild). Foto: dpa/Friso Gentsch

Eine Autofahrerin hat in Stuttgart-Zuffenhausen am Dienstagabend offenbar einen 65-jährigen Radfahrer angefahren. Anschließend hielt sie an, allerdings ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Die Polizei sucht Zeugen.

Stuttgart-Zuffenhausen - Eine unbekannte Autofahrerin soll am Dienstagabend im Rotweg in Stuttgart-Zuffenhausen einen 65-jährigen Fahrradfahrer angefahren haben und danach davongefahren sein, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Wie die Polizei berichtet, war der 65-Jährige gegen 19.10 Uhr im Rotweg in Richtung Mönchfeld unterwegs. An einer Engstelle auf Höhe einer Verkehrsinsel soll die hinter ihm fahrende Frau, die mit einem silbernen Auto unterwegs war, mit dem Fahrradfahrer zusammengestoßen sein.

Der 65-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Die unbekannte Frau hielt daraufhin an. Ihr Beifahrer sowie ein weiterer Autofahrer kümmerten sich zunächst um den verletzten Radfahrer. Polizisten, die zufällig am Tatort vorbei gefahren waren, bemerkten die Notlage und verständigten den Rettungsdienst. Nachdem die Rettungskräfte den Verletzten in ein Krankenhaus gebracht hatten, verließen die Beteiligten die Unfallstelle.

Aufgrund sprachlicher Barrieren gingen die Einsatzkräfte zunächst von einem medizinischen Notfall aus. Erst nachdem ein Dolmetscher mit dem Fahrradfahrer gesprochen hatte, stellte sich raus, dass der 65-Jährige von dem silbernen Auto angefahren worden sein soll. Zeugen, insbesondere die Ersthelfer sowie die unbekannte Autofahrerin, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 0711/ 8990-4100 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: