Der E-Scooter-Fahrer zog sich schwere Verletzungen zu. (Symbolbild) Foto: dpa/Christoph Soeder

Ein wohl betrunkener, 30-jähriger E-Scooter-Fahrer ist am Samstagvormittag im Stuttgarter Westen unterwegs, als er auf nasser Fahrbahn stürzt – mit schlimmen Folgen.

Ein offenbar betrunkener, 30 Jahre alter E-Scooter-Fahrer ist am Samstagvormittag in der Rötestraße im Stuttgarter Westen auf nasser Fahrbahn gestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 30-Jährige gegen 11.15 Uhr in der Reinsburgstraße und wollte anschließend in die Rötestraße abbiegen. Beim Abbiegen verlor der Mann auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über den E-Scooter und krachte gegen ein parkendes Auto.

Bis die alarmierten Rettungskräfte eintrafen, kümmerten sich Zeugen um den Schwerverletzten. Anschließend wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 1000 Euro.