Ein 25-jähriger Fußgänger erlitt bei dem Unfall in Stuttgart-Weilimdorf Verletzungen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Ein 25-Jähriger will in Stuttgart-Weilimdorf schnell noch die Bahn erreichen – beachtet dabei aber nicht, dass die Fußgängerampel Rot zeigt. Dann erfasst ihn ein Auto und die Wucht schleudert ihn zu Boden.

Stuttgart - Ein 25-Jähriger ist in Stuttgart-Weilimdorf von einem Auto erfasst und verletzt worden. Offenbar wollte der Mann am Mittwochmorgen noch eine Stadtbahn erreichen und ging bei Rot über die Straße.

Der Mann überquerte gegen 6 Uhr morgens auf Höhe der Stadtbahnhaltestelle die Pforzheimer Straße, obwohl die Ampel Rot anzeigte. Er wollte laut Polizeibericht wohl die einfahrende Stadtbahn der Linie U6 noch erwischen. Eine 61-jährige Mercedesfahrerin, die gerade in Fahrtrichtung Löwen-Markt unterwegs war, erfasste den Mann dann frontal und schleuderte ihn auf die Straße. Der 25-Jährige trug von dem Zusammenprall Verletzungen davon.

Rettungskräfte kümmerten sich um den verletzten Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Schaden am Mercedes beträgt nach ersten Schätzungen rund 3.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: