Ein Autofahrer musste nach dem Unfall in Stuttgart-Wangen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein 41-Jähriger soll das Rotlicht einer Ampel in Stuttgart-Wangen missachtet haben – daraufhin kommt es zum Crash mit einem anderen Verkehrsteilnehmer. Dabei wurde ein Auto gegen das Brückengeländer geschleudert.

Stuttgart - Crash am Dienstagmorgen an der Kreuzung Otto-Konz-Brücken/Am Westkai in Stuttgart-Wangen: Ein 41 Jahre alter Renault-Fahrer soll laut Polizei das für ihn geltende Rotlicht der Ampel missachtet haben. Der Mann ist daraufhin mit einem VW eines 54-Jährigen kollidiert.

Der 41-Jährige fuhr laut Polizei gegen 05.40 Uhr mit seinem Renault Megane auf den Otto-Konz-Brücken von Untertürkheim kommend Richtung Wangen. Er kollidierte mit dem VW Touran des 54-Jährigen, als dieser aus der Straße Am Westkai auf die Kreuzung fuhr und die Ampel auf Gelb umschaltete. Der Renault wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen das Brückengeländer geschleudert.

Autofahrer streift Ampelmast – Totalausfall

Rettungskräfte versorgten beide Fahrer vor Ort und brachten den 54-Jährigen in ein Krankenhaus. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 21.000 Euro.

Nach dem Unfall streifte ein unbekannter Autofahrer an der Kreuzung einen Ampelmast und flüchtete. Die gesamte Ampelanlage fiel dadurch aus, Polizeibeamte regelten knapp zwei Stunden lang den Verkehr. Zeugen melden sich unter folgender Telefonnummer: 0711/89903-500.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: