Radfahren mit Kopfhörern ist keine gute Idee. (Symbolbild) Foto: dpa/Emily Wabitsch

Ein Radfahrer verletzt sich schwer, nachdem sich seine Kopfhörer-Kabel im Vorderrad verheddern. Dabei ist unklar, ob er während der Fahrt Musik gehört hatte.

Stuttgart - Dass das Hantieren mit Kopfhörern während einer Fahrradfahrt keine gute Idee ist, hat ein Vorfall in Stuttgart-Vaihingen gezeigt. Ein 40 Jahre alter Radfahrer ist laut Polizei am Mittwoch in der Rottweiler Straße offenbar ohne Fremdeinwirkung gestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen.

Der 40-Jährige war demnach gegen 11.05 Uhr abwärts auf der Rottweiler Straße unterwegs, als sich mutmaßlich das Kabel seiner Kopfhörer im Vorderrad verfing und er dabei zu Fall kam. Ob er während der Fahrt Musik hörte, ist laut Polizei unklar – es spreche aber viel dafür, dass er zumindest mit den Kopfhörern hantierte, wie eine Sprecherin sagt. Durch den Sturz zog sich der Mann schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte versorgten ihn vor Ort und brachten ihn anschließend in ein Krankenhaus.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: