Die Summe des Gesamtschadens beläuft sich der Polizei zufolge auf etwa 15 000 Euro. Foto: Andreas Rosar /Fotoagentur-Stuttg

Sie bemerkte zu spät, dass ein Linienbus an einer Haltestelle hält – dann krachte es. Eine 44-Jährige verursachte am Freitagabend einen Unfall in Stuttgart-Neugereut – und zog sich dabei Verletzungen zu.

Stuttgart - Bei einem Unfall in Stuttgart-Neugereut ist eine Frau leicht verletzt worden. Die 44-Jährige fuhr mit ihrem VW Polo auf einen Linienbus auf – weil sie zu spät bemerkte, dass dieser an einer Haltestelle anhält.

Wie die Polizei am Freitagabend berichtet, stoppte der Bus einer privaten Firma an der Haltestelle Wildgansweg. Die VW-Fahrerin war hinter dem Bus auf der Benzenäckerstraße unterwegs.

Bei dem Unfall, der sich um etwa 18:30 Uhr ereignete, blieben der 29 Jahre alte Busfahrer und die fünf Fahrgäste im Fahrzeug unverletzt. Der Bus war von Hofen kommend in Richtung Neugereut unterwegs. Die Summe des Gesamtschadens beläuft sich der Polizei zufolge auf etwa 15 000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: