Am Dienstag ist es zu einem Stadtbahnunfall in Bad Cannstatt gekommen. Foto: Andreas Rosar

Ein Autofahrer wendet in Bad Cannstatt und übersieht eine Stadtbahn. Bei dem Crash entsteht Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Die Stadtbahnstrecke muss für eine Stunde gesperrt werden.

Stuttgart-Mühlhausen - Zu einem Stadtbahnunfall ist es am Dienstagmorgen in Bad Cannstatt gekommen.

Wie die Polizei meldet, wollte ein Autofahrer gegen 8.45 Uhr an der Haltestelle „Obere Ziegelei“ verbotswidrig wenden und übersah dabei die Stadtbahn der Linie U2, die in Richtung Neugereut unterwegs war.

Dabei kam es zum Crash, bei dem niemand verletzt wurde. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Durch den Unfall war die Strecke der Linien U2 und U19 für rund eine Stunde unterbrochen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: