Die 20-jährige Bikerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. (Symbolbild) Foto: dpa/Nicolas Armer

Eine 20-jährige Motorradfahrerin übersieht am Donnerstag in Stuttgart-Mitte einen Linienbus, es kommt zur Kollision. Die Bikerin wird schwer verletzt.

Stuttgart-Mitte - Eine 20-jährige Motorradfahrerin ist am Donnerstagnachmittag bei einem Unfall mit einem Linienbus in Stuttgart-Mitte schwer verletzt worden. Die Bikerin soll verbotswidrig auf die Busspur gefahren sein.

Wie die Polizei berichtet, stand die 20-Jährige gegen 13.30 Uhr mit ihrer Honda in der Schillerstraße am Gebhard-Müller-Platz an einer roten Ampel auf dem rechten der beiden Geradeausfahrstreifen in Richtung Wagenburgtunnel, vor ihr stand der Honda CRV eines 26-Jährigen. Als die Ampel auf grün schaltete, fuhr die 20-Jährige offenbar spontan nach rechts auf die Busspur, vermutlich um den 26-Jährigen zu überholen. Dabei übersah sie offensichtlich den von hinten herankommenden Bus der Linie 40, der von einem 27-Jährigen gelenkt wurde. Das Motorrad und der Bus kollidierten, dabei beschädigte das Motorrad noch den Honda des 26-Jährigen, der soeben losfahren wollte.

Die 20-Jährige wurde schwer verletzt, Rettungskräfte versorgten sie und brachten sie in ein Krankenhaus. Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 7500 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: