Der Rettungsdienst brachte die drei Jugendlichen in ein Krankenhaus. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Drei Jugendliche sind auf zwei Leichtkrafträdern in Degerloch unterwegs, als sie offenbar zu spät bemerken, dass ein Lkw vor ihnen bremst. Sie krachen in den Laster, ein Jugendlicher wird schwer, die beiden anderen leicht verletzt.

Stuttgart-Degerloch - Bei einem Unfall in der Jahnstraße in Stuttgart-Degerloch sind am Donnerstagvormittag drei Jugendliche, die mit Leichtkrafträdern unterwegs waren, verletzt worden, einer davon schwer.

Wie die Polizei meldet, war ein 17-Jähriger sowie ein 16-Jähriger gegen 11.30 Uhr jeweils mit einem Mofa in der Jahnstraße in Richtung Stuttgart-Ost unterwegs. Auf dem Leichtkraftrad des 16-Jährigen fuhr außerdem ein gleichaltriger Sozius mit. Auf Höhe der Einfahrt zum Gazi-Stadion bremste ein 39 Jahre alter Lkw-Fahrer vor der roten Ampel ab. Die beiden Leichtkraftfahrer erkannten die Situation offenbar zu spät und krachten in den Lkw.

Der 17-Jährige wurden bei dem Unfall schwer, die beiden 16-Jährigen leicht verletzt. Rettungssanitäter sowie Notärzte kümmerten sich um die Jugendlichen und brachten sie in Krankenhäuser. Zum Abbinden von ausgelaufenen Betriebsstoffen war die Feuerwehr im Einsatz. Während der Unfallaufnahme musste die Jahnstraße bis circa 12.30 Uhr in beiden Richtungen komplett gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: