Die Polizei nahm den jungen Mann vorläufig fest. Foto: dpa/Carsten Rehder

Ein 17-jähriger Autofahrer hat sich in der Nacht eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Seine Flucht endete jedoch in einem Grünstreifen. Der junge Mann war betrunken und hatte keinen Führerschein.

Stuttgart - Eine spektakuläre Verfolgungsjagd endete am frühen Donnerstagmorgen für einen betrunkenen 17-jährigen Autofahrer ohne Führerschein in einem Grünstreifen in Stuttgart-Zuffenhausen. Der junge VW-Fahrer soll nach Angaben der Polizei gegen 2.40 Uhr an der Stresemannstraße zunächst vor einer Polizeikontrolle geflüchtet sein. Unvermittelt beschleunigte er laut Pressemitteilung sein Fahrzeug und fuhr in Richtung Zuffenhausen.

Auf seiner Flucht vor der Polizei missachtete der junge Mann mehrere rote Ampeln, bevor er schließlich mit überhöhter Geschwindigkeit im Bereich des Kelterplatzes von der Straße abkam und in einem Grünstreifen landete. Er und seine 23-jährige Beifahrerin zogen sich bei dem Unfall keine Verletzungen zu. Die Polizei nahm den jungen Mann, der mutmaßlich betrunken und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, vorläufig fest – danach wurde er in die Obhut seiner Mutter übergeben. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: