Der Radfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer

Weil er offenbar das Rotlicht einer Ampel missachtet hatte, ist ein 23-jähriger Radfahrer in Sindelfingen mit einem Auto zusammengestoßen und dabei schwer verletzt worden.

Sindelfingen - Ein 23 Jahre alter Radfahrer ist am Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall in Sindelfingen (Kreis Böblingen) schwer verletzt worden. Er hatte wohl das Rotlicht einer Ampel missachtet.

Wie die Polizei meldet, war der 23-Jährige gegen 7.10 Uhr auf der Tübinger Allee unterwegs und wollte die Kreuzung zur Rudolf-Diesel-Straße geradeaus überqueren, um weiter auf die Käsbrünnlestraße zu fahren. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei soll der Radfahrer eine rote Ampel missachtet haben. Aufgrund dessen sei er im Kreuzungsbereich mit einer 51-jährigen Peugeot-Fahrerin, die zu diesem Zeitpunkt von rechts heranfuhr, zusammengestoßen.

Die 51-Jährige fuhr zum Unfallzeitpunkt in der Rudolf-Diesel-Straße und offenbar bei Grün in die Kreuzung ein. Durch den Zusammenstoß stürzte der Radfahrer auf den Asphalt und wurde schwer verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1300 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: