Über die Unfallursache herrschte bei der Polizei am frühen Dienstagabend noch keine Klarheit. Foto: 7aktuell.de/Moritz Bassermann

Bei einem Unfall auf der A 81 sind sieben Fahrzeuge in drei miteinander Verkettete Unfälle verwickelt. Die Fahrbahn ist schnell freigeräumt, der Stau erstreckte sich zeitweise trotzdem über Kilometer.

Sindelfingen - Auf der A 81 ist es am Dienstag in Sindelfingen-Ost (Kreis Böblingen) in Fahrtrichtung Singen laut Polizei zu einer Verkettung von insgesamt drei Unfällen gekommen, in die sieben Fahrzeuge verwickelt waren. Demnach kam es gegen 17.30 Uhr zum Crash mit drei Fahrzeugen, der zwei weitere Zusammenstöße mit sich zog, „Das war eine Art Kettenreaktion“, sagte ein Polizeisprecher. Die Unfallursache sei nach wie vor Gegenstand der Ermittlungen ist. Ungeachtet dessen verursachte die Karambolage einen Stau, der sich über sechs Kilometer erstreckte. Mittlerweile hat sich die Blechlawine aufgelöst.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei gab es keine Schwerverletzten, aber zwei leichtverletzte Personen. Sie befinden sich demnach in einem Krankenhaus. Zum Sachschaden gibt noch immer keine Angaben. Die Bilder der Unfallstelle legen jedoch nahe, dass einige der unfallbeteiligten Fahrzeuge schrottreif sind.

  
Unfall
  
A8
  
Stau
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: