Ein Minivan ist in Shanghai in eine Personengruppe gefahren. Foto: Anonymous/AP

Ein rauchender Fahrer verliert laut Polizei die Kontrolle über seinen Minivan. Er rast über einen Gehweg und verletzt 18 Menschen.

Shanghai - Ein mit Gasflaschen beladener Minivan ist in Shanghai in mehrere Passanten gefahren. Das Fahrzeug ging am Freitag in Flammen auf, nach örtlichen Behördenangaben wurden 18 Menschen verletzt. Nach Darstellung der Polizei war es kein vorsätzlicher Angriff, sondern ein Unfall, der verursacht wurde, als der Fahrer nach dem Ausbruch eines Feuers die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Fahrer soll den Brand verursacht haben, als er eine Zigarette rauchte.

Der Vorfall ereignete sich nahe dem Volkspark von Shanghai und einem Platz, wo sich die Zentrale der Stadtregierung befindet. Am selben Tag war die britische Premierministerin Theresa May in der chinesischen Wirtschaftsmetropole zu Besuch.

Mehere Plastikflaschen mit Benzin und Flüssiggas geladen

Im Minivan sollen sich mehrere Plastikflaschen mit Benzin und sechs Flaschen mit Flüssiggas befunden haben. Ein Zigarettenstummel, den Ermittler im Fahrzeug gefunden hätten, habe das Feuer wahrscheinlich ausgelöst, teilte die Polizei von Shanghai am Freitagabend (Ortszeit) mit. Der 40 Jahre alte Fahrer habe sich alleine im Minivan befunden. Er habe Rauch eingeatmet und befinde sich im Koma. Neun andere Personen seien noch im Krankenhaus. Der Fahrer werde des Transports gefährlicher Stoffe verdächtigt, teilte die Polizei mit. Er sei nicht vorbestraft gewesen.

Der Minivan fuhr gegen 9.00 Uhr morgens (Ortszeit) auf einen Gehweg und ging in Flammen auf. „Er (der Van) konnte nicht anhalten, rammte die Ecke und fing Feuer“, sagte eine Augenzeugin der Nachrichtenagentur AP.

Sie habe gesehen, wie Rauch aus dem Fahrzeug gekommen sei, als es die Straße entlanggefahren sei. Die Webseite der örtlichen Zeitung „Xinmin Wanbao“ und andere örtliche Nachrichtenmedien berichteten, der Minivan habe fünf bis sechs Menschen erfasst, die an einer verkehrsreichen Kreuzung auf ein Ampelzeichen gewartet hätten.

Feuerwehr im Einsatz

Videos in sozialen Medien zeigten verletzte Menschen auf dem Boden neben einem Café liegen. Andere waren unter den Reifen des Minivans eingeklemmt. Feuerwehrleute waren zu sehen, wie sie ein Feuer im Fahrzeug zu löschen versuchten.

In den vergangenen Jahren wurden bei Fahrzeuganschlägen von Extremisten weltweit Dutzende Menschen getötet, auch in einigen chinesischen Städten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: