Ein 23-Jähriger wollte auf der B29 einem Hasen ausweichen – dann verlor er die Kontrolle über den Wagen. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Ein 23-Jähriger fährt auf der B 29 Richtung Urbach, als plötzlich ein Hase auf die Fahrbahn springt. Der Mann weicht dem Tier aus. Dann verliert er die Kontrolle über den Wagen und kracht in die Schutzplanke.

Schorndorf - Ein Autofahrer wollte auf der Bundesstraße bei Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) einem Hasen ausweichen, verlor dabei aber die Kontrolle über seinen Wagen. Das Auto überschlug sich.

Der 23-jährige Peugeot-Fahrer war laut Polizei am Samstag um 00.31 Uhr auf der B29 von Schorndorf-West in Richtung Urbach unterwegs. Plötzlich überquerte ein Hase die Fahrbahn. Der Mann versuchte, dem Tier auszuweichen, verlor dabei aber die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Vorderrad reißt ab

Der Peugeot kam beim Ausweichmanöver nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Hierbei riss das rechte Vorderrad ab und das Auto überschlug sich. Der 23-Jährige und seine 20-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Der Schaden am Auto wird auf rund 8000 Euro, der an der Leitplanke auf etwa 3000 Euro geschätzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: