Die Feuerwehr musste den Unfallverursacher befreien. Foto: 7aktuell.de/ MG

In der Stuttgarter Innenstadt kam es in der Nacht auf Samstag zu einem schlimmen Unfall. Dabei waren nicht nur die Polizei, sondern auch Notärzte und sogar die Feuerwehr gefragt.

Stuttgart - Ein Schwerverletzter, drei Leichtverletzte und zirka 44.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalles, der sich am späten Freitagabend in der Stuttgarter Innenstadt ereignet hat. Ein 19-Jähriger fuhr gegen 23:50 Uhr mit seinem gelben Peugeot aus Richtung Theodor-Heuss-Straße kommend auf der Langen Straße. Er missachtete die Vorfahrt, als er in die Kronprinzstraße einbog und kollidierte mit einem von links kommenden grauen Mercedes, den eine 23-Jährigen Frau lenkte.

Der Unfallverursacher, der in seinem Fahrzeug eingeklemmt worden war, musste von der Feuerwehr befreit und von einem Notarzt versorgt werden. Beide Unfallbeteiligten sowie ihre 36 und 18 Jahre alten Beifahrer wurden durch Rettungswägen in Stuttgarter Krankenhäuser eingeliefert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: