In Nürtingen war ein Krankenwagen in einen Unfall verwickelt. (Symbolfoto) Foto: dpa/Boris Roessler

Glücklicherweise wurde bei einem Unfall mit einem Krankenwagen, der mit Blaulicht und Sirene eine rote Ampel überqueren wollte, niemand ernsthaft verletzt.

Nürtingen - Am heutigen Donnerstagvormittag kam es in Nürtingen zu einem Unfall mit einem Krankenwagen. Laut Polizeiangaben war eine 26-Jährige mit Blaulicht und Martinshorn auf der Gerberstraße unterwegs. Nachdem sie an der Kreuzung zur Steinengrabenstraße an der roten Ampel zunächst abgebremst hatte, übersah sie beim Abbiegen einen von links kommenden Seat, der bei Grün die Kreuzung passieren wollte.

Der 76-jährige Fahrer des Seat konnte nicht mehr schnell genug bremsen, sodass es im Bereich der Kreuzung zum Zusammenprall kam. Die 73-jährige Beifahrerin des Seat wurde dabei verletzt, glücklicherweise nur leicht, sodass eine ärztliche Behandlung nicht nötig war.

Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall fahrunfähig, insgesamt wurde der Schaden von der Polizei auf 10.000 Euro beziffert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: