Bei dem Unfall wurde ein 31-Jähriger Motorradfahrer tödlich verletzt. Foto: SDMG

Bei einem schweren Unfall bei Maichingen im Kreis Böblingen kommt ein 31-Jähriger Motorradfahrer ums Leben. Wie jetzt bekannt wurde, haben wohl äußerst unglückliche Umstände zu dem verheerenden Crash geführt.

Maichingen - Am Samstagnachmittag wurden neue Details des tödlichen Unfalls bei Maichingen (Kreis Böblingen) bekannt. Ein 31-jähriger Motorradfahrer war am Morgen gegen 8 Uhr bei Maichingen nach dem verheerenden Crash gestorben.

Wie die Polizei nun schreibt, war eine 18-Jährige mit ihrem Smart auf der B464 von Böblingen Richtung Renningen unterwegs. Während der Fahrt löste sich ihr Navigationsgerät und fiel in den Fußraum. Als sie das Gerät aufheben wollte, kam sie nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte ihr Wagen mit dem VW eines 46-Jährigen. Der Volkswagen kam durch den Aufprall ins Schleudern und geriet seinerseits wieder auf die Gegenfahrbahn, wo es zu einem Frontalzusammenstoß mit dem Motorradfahrer kam.

Für den Biker kam jede Hilfe zu spät. Die beiden Autofahrer wurden jeweils leicht verletzt. Die Bundesstraße war für insgesamt sechs Stunden gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 21.500 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: