Weil er ein Verbotszeichen missachtete, endete die Fahrt für einen Motorradfahrer im Krankenhaus. (Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa

Ein junger Motorrad-Fahrer überholt trotz Verbots einen Milchtanklaster. In diesem Moment kommt ihm ein VW entgegen. Das Ausweichmanöver des Motorradfahrers geht schief.

Großerlach - Schwere Verletzungen hat sich ein junger Motorradfahrer am Sonntagabend bei einem Unfall auf der B14 zwischen Großerlach (Rems-Murr-Kreis) und Schwäbisch Hall zugezogen. Das teilte die Polizei mit.

Der 19-Jährige fuhr im Bereich der Liemersbacher Straße hinter einem Milchtankwagen. Trotz eines Überholverbotszeichens scherte er nach links aus, um an dem Laster vorbeizufahren. In diesem Moment kam ihm ein VW entgegen.

Der 19-Jährige bremste ab, verlor die Kontrolle über sein Motorrad und prallte seitlich gegen den VW. Die Folge: Er musste schwer verletzt von einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Für die Insassen des Autos verlief der Unfall glimpflich. Sie wurden nicht verletzt. Der Schaden beläuft sich bei Auto und Motorrad auf zusammen mehr als 50.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: