Nein, dieser Sattelzug passte unter der Brücke zwischen Holzheim und Eislingen unmöglich durch. Foto: 7aktuell.de/Zambito

Die Strafe folgte am Donnerstagsabend für einen Kraftfahrer sofort. Er hätte die Strecke von Holzheim nach Eislingen mit seinem Sattelzug gar nicht benutzen dürfen - und blieb prompt an der B 10-Brücke hängen.

Göppingen - Ein 54 Jahre alter offensichtlich ortsunkundiger Kraftfahrer hat am Donnerstag gegen 20.30 Uhr auf der Straße zwischen dem Göppinger Stadtbezirk Holzheim und Eislingen einen Sachschaden von rund 50 000 Euro an seinem eigenen Sattelzug angerichtet. Der Mann hatte mit seinem in Belgien zugelassenen Fahrzeug zunächst die überörtliche Umleitung ignoriert, die eingerichtet worden ist, weil die Holzheimer Ortsdurchfahrt zurzeit baustellenbedingt gesperrt ist.

Ob die Brücke Schaden genommen hat, ist noch unklar

Zudem steuerte er durch die Eislinger Straße, für die eine Gewichts- und Höhenbeschränkung von 3,30 Metern gilt, was auf mehreren Schildern deutlich zu sehen ist. Trotzdem steuerte der 54-Jährige unbeirrt weiter auf die B 10-Unterführung zu, an der er mit seinem vier Meter hohen Gefährt krachend hängen blieb. Da er recht flott unterwegs war, verkeilte sich der Sattelzug unter der Brücke und musste von einem Abschleppunternehmen mühsam geborgen werden. Die Durchfahrt war wegen Unfalls und des anschließenden Prozederes bis 2 Uhr komplett gesperrt. Ob die Brücke ebenfalls Schaden genommen hat, konnte die Polizei am Freitag noch nicht sagen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: