Bei dem Unfall wurde der 18-jährige Fahrer schwer verletzt. Foto: SDMG/Dettenmeyer

Ein 18-Jähriger ist in seinem VW Golf in Gäufelden-Öschelbronn offenbar zu schnell unterwegs und verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der junge Fahrer wird schwer, ein Mitfahrer leicht verletzt.

Gäufelden-Öschelbronn - Ein 18 Jahre alter Golf-Fahrer hat am frühen Sonntagmorgen in Gäufelden-Öschelbronn (Kreis Böblingen) einen heftigen Verkehrsunfall verursacht, bei dem er selbst schwer und einer seiner Mitfahrer leicht verletzt wurde.

Wie die Polizei berichtet, war der junge Fahrer gegen 0.20 Uhr am Ortsausgang auf der Jettinger Straße in Richtung Unterjettingen unterwegs – allerdings offenbar zu schnell. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, das daraufhin so stark ins Schleudern geriet, dass es sich schließlich überschlug.

Feuerwehr muss Splitterfeld entfernen

Die drei Insassen wurden von Ersthelfern und vom Rettungsdienst erstversorgt und in umliegende Krankenhäuser transportiert. Der Fahrer wurde schwer, einer der beiden 17-jährigen Mitfahrer leicht verletzt. Der weitere 17-jährige Mitfahrer blieb unverletzt und konnte wenig später aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der Golf musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3500 Euro.

Aufgrund des weiten Splitterfeldes durch umherliegende Fahrzeugteile wurde die Feuerwehr Gäufelden zum Reinigen der Fahrbahn hinzugezogen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: