Bei der Explosion einer E-Zigarette ist offenbar ein Mann in den USA gestorben (Symbolfoto). Foto: AP

In einem E-Zigaretten-Geschäft in den USA ist ein sogenannter Vape Pen explodiert. Nach Angaben der Gerichtsmediziner haben Splitter einen Mann tödlich verletzt.

Forth Worth - Ein Mann ist in Nordtexas durch eine Explosion einer Zigarette ums Leben gekommen. Der 24-Jährige aus Fort Worth sei am 29. Januar gestorben - zwei Tage nach dem Zwischenfall nahe der Stadt Keller im Bezirk Tarrant County, teilte das örtliche Büro der Gerichtsmedizin mit. Demnach war in einem E-Zigaretten-Geschäft ein sogenannter Vape Pen in die Luft geflogen, den er benutzte. Splitter hätten seine linke Halsschlagader durchtrennt und seien in seinen Schädel eingedrungen.

Einen ähnlichen Vorfall mit tragischem Ende hatte es im Mai 2018 gegeben. Ein 38-Jähriger aus Saint Petersburg in Florida starb, als durch die Explosion seines Vape Pens zwei Splitter in seinem Schädel landeten. Er erlitt zudem Verbrennungen auf rund 80 Prozent seiner Körperoberfläche. Der Tod wurde als Unfall eingestuft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: