Ein 78-Jähriger bremste zu spät und es krachte. (Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa/Patrick Seeger

Wegen der beiden Unfälle auf der A5 wurde die Autobahn in Richtung Karlsruhe für zwei Stunden voll gesperrt. Insgesamt waren zehn Verletzte zu beklagen.

Weinheim - Bei zwei Auffahrunfällen am Stauende sind am Sonntag auf der Autobahn 5 kurz vor dem Autobahnkreuz Weinheim insgesamt zehn Menschen verletzt worden. Es waren jeweils drei Autos involviert, wie die Polizei mitteilte. Wegen der Unfälle in Fahrtrichtung Karlsruhe war die Autobahn ab der Anschlussstelle Hemsbach rund zwei Stunden voll gesperrt.

Im ersten Fall erkannte den Erkenntnissen zufolge ein 78-jähriger Autofahrer einen Stau auf dem linken Fahrstreifen zu spät und fuhr auf den Wagen vor ihm auf. Dieser wiederum wurde auf das Auto davor geschoben. Der 78-Jährige, seine Beifahrerin sowie drei Insassen aus den beiden anderen Fahrzeugen wurden in Krankenhäuser gebracht.

Kurz danach passierte auf dem rechten Fahrstreifen ein ähnlicher Unfall. Fünf Menschen wurden dabei verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Darunter waren drei Kinder, die nach der Untersuchung wieder aus der Klinik entlassen wurden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: