Zwischen Stuttgart und Remseck sind ein Chevrolet und ein Polizeiauto kollidiert. Foto: dpa/Stefan Puchner

Auf der Landstraße zwischen Stuttgart und Remseck-Aldingen kollidieren am Montagmorgen ein Streifenwagen und ein Chevrolet. Ein Kind wird bei dem Unfall leicht verletzt.

Remseck am Neckar - Eine 48-jährige Chevrolet-Fahrerin hat am Dienstag einen Streifenwagen im Einsatz bei Remseck-Aldingen (Kreis Ludwigsburg) jäh gestoppt. Das Polizeiauto war gegen 10.15 Uhr mit eingeschaltetem Blaulicht und Sirene an einer roten Ampel an der Kreuzung in der Nähe des Stadtbahnbetriebshofs nach links abgebogen. Andere Verkehrsteilnehmer hatten die Polizei wahrgenommen, die 48-Jährige, die in Richtung Stuttgart fuhr, wohl nicht.

Bei der Kollision wurde ein neun Jahre altes Kind, das auf dem Beifahrersitz des Chevrolet saß, verletzt. Das sechsjährige Geschwisterkind, die Mutter sowie die Polizeibeamten blieben unverletzt. Der entstandene Schaden wurde auf insgesamt etwa 50 000 Euro beziffert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Unfallaufnahme dauerte bis gegen 13.30 Uhr an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: