Zwischen Murr und Steinheim hat es am Samstagmorgen gekracht. Foto: dpa/Patrick Seeger

Weil eine 61-jährige Mercedes-Fahrerin ein entgegenkommendes Fahrzeug übersehen hatte, kam es am Samstagmorgen auf der Landesstraße zwischen Murr und Steinheim zu einem Unfall. Auch die Feuerwehr rückte aus.

Murr - Zwei Leichtverletzte und ein hoher Schaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Samstagvormittag zwischen Murr und Steinheim (Kreis Ludwigsburg) ereignet hat. Eine 61-Jährige war frontal in ein entgegenkommendes Auto gekracht.

Wie die Polizei berichtet, fuhr die Frau gegen 10.55 Uhr in ihrem Mercedes SLK auf der Landstraße 1100 aus Richtung Murr kommend. An der Einmündung zur Landesstraße 1126/Murrer Straße bog die 61-Jährige nach links in Richtung Steinheim ab – und übersah den entgegenkommenden Volvo eines 60-Jährigen. Es kam zum Frontalzusammenstoß im Einmündungsbereich. Dabei wurde der Volvo durch den Aufprall zuerst nach rechts geschleudert, danach prallte er gegen einen Mercedes Sprinter, der an der Einmündung wartete.

Auch die Feuerwehr rückte an

Die 61-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus. Der ebenfalls leicht verletzte Volvo-Fahrer begab sich selbst in ärztliche Behandlung, nachdem die Polizei den Unfall aufgenommen hatte. Der 36-jährige Fahrer des Mercedes Sprinter blieb unverletzt.

Der Mercedes SLK sowie der Volvo mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt etwa 60.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Murr war mit einem Fahrzeug und fünf Einsatzkräften am Unfallort, um die ausgelaufenen Betriebsmittel zu beseitigen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: