Ein 71-Jähriger hatte am Sonntagnachmittag auf der A8 einen schweren Unfall. Der Grund dafür war offenbar ein Herzinfarkt, den der Senior während der Fahrt erlitten hatte. Foto: 7aktuell.de/Myroshnichenko

Ein 71-Jähriger aus dem Kreis Ludwigsburg hat am Sonntag während der Fahrt auf der A8 offenbar einen Herzinfarkt erlitten. Sein Smart prallte gegen eine Betongleitwand und kam erst an einer Böschung zum Stillstand.

Friolzheim - Am Sonntagnachmittag ist ein 71-Jähriger auf der Autobahn 8 bei Friolzheim (Enzkreis) tödlich verunglückt. Offenbar hatte der Senior einen Herzinfarkt erlitten.

Wie die Polizei mitteilt, war der Mann aus dem Landkreis Ludwigsburg gegen 16.20 Uhr mit seinem Smart auf der A8 in Richtung Stuttgart unterwegs. Ohne erkennbaren Grund fuhr er plötzlich gegen eine Betongleitwand in der Fahrbahnmitte, dann schleuderte der Smart über drei Fahrspuren nach rechts und kam schließlich an einer Böschung zum Stillstand.

Rettungskräfte konnten nicht mehr helfen

Der 71-Jährige wurde von den Rettungskräften leblos in seinem Wagen gefunden, Verletzungen waren allerdings keine zu erkennen. Eine Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Offenbar hatte er einen Herzinfarkt erlitten. Der Schaden an dem Wagen beläuft sich auf etwa 5000 Euro.

Wegen der Landung eines Rettungshubschrauber musste die Autobahn für rund eine Stunde voll gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu sechs Kilometern Länge. Vorübergehend musste außerdem die Anschlussstelle Pforzheim Süd in Richtung Stuttgart gesperrt werden.

Gegen 18 Uhr war die Unfallstelle komplett geräumt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: