Der Unfall ereignete sich in der Wildparkstraße in Stuttgart-West. (Symbolbild) Foto: dpa/Stefan Puchner

Eine 55-jähriger Autofahrerin übersieht wohl auf der Wildparkstraße in Stuttgart-West einen Baustellen-Anhänger und kracht ungebremst in diesen. Die Frau wird schwer verletzt.

Stuttgart-West - Ein 55 Jahre alte Audi-Fahrerin ist am Dienstagnachmittag in der Wildparkstraße auf Höhe der Ausfahrt Schloß Solitude ungebremst in einen Anhänger mit Verkehrsleittafel gekracht und wurde dabei schwer verletzt.

Wie die Polizei meldet, war die 55-Jährige gegen 14 Uhr mit ihrem Audi Q3 auf dem linken Fahrstreifen der Wildparkstraße in Richtung Gerlingen unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Schloß Solitude war der linke Fahrstreifen für Bauarbeiten durch einen Anhänger mit Verkehrsleittafel gesperrt.

Beide Fahrstreifen der Wildparkstraße gesperrt

Trotz einer Vorwarnung durch einen blinkenden Pfeil und einer beschilderten Aufforderung zur Reduzierung der Geschwindigkeit einige Hundert Meter vor der Baustelle, fuhr die 55-Jährige offenbar ungebremst gegen den Anhänger, der dadurch rund 35 Meter nach hinten geschoben wurde. Der Audi rollte noch rund 20 Meter weiter, bevor er zum Stillstand kam. Die bei den Bauarbeiten neu installierten Leitplanken wurden durch den Aufprall auf etwa zwölf Metern Länge beschädigt.

Rettungskräfte versorgten die Schwerverletzte und brachten sie in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr streute aus dem Anhänger ausgelaufene Batteriesäure ab. Am Anhänger und am Audi entstand vermutlich jeweils Totalschaden, der Gesamtschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf rund 55.000 Euro belaufen. Für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge mussten beide Fahrstreifen der Wildparkstraße gesperrt werden, der Verkehr wurde über den Beschleunigungsstreifen der Auffahrt an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: