Unfall auf der A8 bei Leonberg Autofahrer bei Auffahrunfall am Stauende schwer verletzt

Von red/dpa/lsw 

Ein Lastwagenfahrer hat am Dienstagabend auf der A8 bei Leonberg an einem Stauende spontan abbremsen müssen. Ein 41-Jähriger bemerkte das Bremsmanöver zu spät und fuhr auf den Anhänger des Lkws auf. Dabei wurde eine Person schwer verletzt.

Leonberg - Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 8 bei Leonberg (Landkreis Böblingen) ist ein Autofahrer schwer verletzt worden. Der 41-Jährige prallte mit seinem Wagen an einem Stauende auf einen Lastwagen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Am Dienstagabend fuhr der 62-jährige mit seinem Lastwagen und mit Anhänger gegen 22.45 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der A8 in Fahrtrichtung Karlsruhe. Zu diesem Zeitpunkt stockte der Verkehr bereits. Kurz vor der Anschlussstelle Leonberg-West musste der Fahrer unvermittelt voll bremsen, da der Verkehr still stand.

Auto fuhr auf abgebremsten Lastwagen-Anhänger auf

Ein nachfolgender 41-jähriger Autofahrer musste ebenfalls abbremsen, fuhr aber dennoch auf den Anhänger des Lastwagens auf. Durch den Aufprall wurde der Wagen nach links abgedrängt und kam auf dem mittleren Fahrstreifen, quer zur Fahrtrichtung, zum Stillstand. Durch den Unfall wurde der 41-Jährige schwer verletzt, er war kurzzeitig ohne Bewusstsein. Sein 51-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt. Beide Personen wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der 62 Jahre alte Lastwagenfahrer blieb bei dem Zusammenstoß am Dienstag unverletzt.

Bei dem Verkehrsunfall entstand am Auto ein Schaden von rund 20.000 Euro, am Anhänger beläuft sich der Schaden auf rund 50.000 Euro. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der rechte sowie der mittlere Fahrstreifen der A8 musste für etwa zwei Stunden gesperrt werden.

Lesen Sie jetzt