Die A8 musste während der Unfallaufnahme gesperrt werden (Symbolbild). Foto: dpa/ Stefan Puchner

Bei einem Autounfall auf der A8 auf Höhe der Anschlussstelle Esslingen in Richtung Karlsruhe sind zwei Personen schwer und zwei Personen leicht verletzt worden. Der Unfallverursacher war mutmaßlich zu schnell gefahren.

Neuhausen - Bei einem Autounfall auf der A8 auf Höhe der Anschlussstelle Esslingen in Richtung Karlsruhe sind zwei Personen schwer und zwei Personen leicht verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, war ein 25-Jähriger mit seinem Auto an der Anschlussstelle auf die Autobahn aufgefahren. Da er mutmaßlich zu schnell unterwegs war, brach das Heck seines Fahrzeugs auf der regennassen Fahrbahn aus und das Auto stieß auf der mittleren Durchgangsspur mit dem Fahrzeug einer 36-Jährigen zusammen.

Der 25-Jährige und sein 31-jähriger Beifahrer zogen sich vermutlich schwerere Verletzungen zu und wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die 36-Jährige und ihr 51-jähriger Mitfahrer kamen mit leichten Verletzungen davon. Die Polizei schätzt den Schaden auf 30.000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die Autobahn Richtung Karlsruhe für etwa eine halbe Stunde gesperrt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: