Auf der A8 bei Aichelberg hat es in der Nacht zum Mittwoch gekracht. Foto: SDMG

Ein 48-Jähriger ist auf der A8 bei Aichelberg unterwegs, als er am Steuer einschläft, in einen Lkw kracht und schließlich in der Böschung landet. Bei der Unfallaufnahme stellen die Polizisten fest, dass der Mann betrunken ist.

Aichelberg - Ein 48 Jahre alter Chevrolet-Fahrer ist in der Nacht zum Mittwoch auf der A8 bei Aichelberg (Kreis Göppingen) ungebremst in einen vor ihm fahrenden Lkw gekracht, weil er offenbar eingeschlafen war. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der Mann betrunken war.

Wie die Polizei berichtet, war der 48-Jährige kurz nach Mitternacht auf der A8 bei Aichelberg unterwegs, als er ungebremst in den Lkw krachte. Danach kam der Chevrolet in der Böschung zum Stehen. Die Polizisten bemerkten bei der Unfallaufnahme, dass der 48-Jährige betrunken war. Ein Alkoholtest bestätigte diesen Verdacht. Der Mann gab zu, in diesem Zustand am Steuer eingeschlafen zu sein.

Der 48-Jährige blieb unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf mehr als 10.000 Euro. Der Unfallfahrer musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Ihn erwartet jetzt eine Strafanzeige.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: