Unfall am Gebhard-Müller-Platz 18-Jähriger hängt mit Auto über B14-Tunnel

Von SIR 

Glück im Unglück hat ein 18-jähriger Opel-Fahrer am Freitagabend bei einem Unfall am Gebhard-Müller-Platz gehabt. Dank der Betonbrüstung des B14-Tunnels ist der Fahranfänger mit seinem Leihwagen nicht auf die Fahrbahn gestürzt.

Glück im Unglück hat ein 18-jähriger Opel-Fahrer am Freitagabend bei einem Unfall am Gebhard-Müller-Platz gehabt. Dank der Betonbrüstung des B14-Tunnels ist der Fahranfänger mit seinem Leihwagen nicht auf die Fahrbahn gestürzt.

Stuttgart-Mitte - Am Freitagabend ist ein 18-Jähriger mit einem roten Opel des Stadtmobil-Services am Gebhard-Müller-Platz in Stuttgart-Mitte nur knapp einem schweren Unglück entgangen.

Wie die Polizei berichtet, war der junge Mann mit einem 17-jährigen Beifahrer gegen 22 Uhr von der Schillerstraße über den Gebhard-Müller-Platz in Richtung Konrad-Adenauer-Straße unterwegs, als er in einer Linkskurve ins Schleudern geriet und auf die Betonumrandung einer Grünfläche prallte. Von dort schanzte er mit dem Wagen auf den Rand der Überführung des B14-Tunnels. Hier blieb der Wagen hängen und bewahrte die beiden jungen Männer davor, etwa sieben Meter in die Tiefe auf die Fahrbahn der Bundesstraße zu stürzen.

Die Polizei vermutet, dass der Fahranfänger zu schnell unterwegs gewesen ist. Er selbst blieb unverletzt, sein Beifahrer wurde leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro.

Ansprechpartner
Martin Haar
s-mitte@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt