Der Beifahrer des Fahrzeugs zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu. Foto: SDMG/ Dettenmeyer

In Rutesheim kommt es am Montagmorgen zu einem heftigen Verkehrsunfall. Ein Autofahrer kommt von der Straße ab und landet an einem Baum. Ein weiterer Unfall ereignet sich nur kurze Zeit später.

Rutesheim - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der K1017 zwischen Rutesheim und Ditzingen-Heimerdingen (Landkreis Ludwigsburg) haben sich am Montagmorgen zwei Personen Verletzungen zugezogen. Nach Informationen der Polizei fuhr ein 44-jähriger Ford-Fahrer in Richtung Heimerdingen, als er vermutlich nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Als er sein Fahrzeug zurück auf die Straße lenken wollte, übersteuerte er wohl, sodass der Ford ins Schleudern geriet und nach links in den Wald fuhr. Dort prallte der Fahrer gegen mehrere Bäume – er zog sich leichte Verletzungen zu. Schlimmer erwischte es den 47-jährigen Beifahrer des Mannes – er wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.

Aufgrund des Unfalls geriet der Verkehr auf der Kreisstraße in Stocken – das bemerkte ein Audi-Fahrer vermutlich zu spät. Um einen Auffahrunfall zu verhindern, wollte er nach rechts ausweichen – mit Folgen. Auch er kam von der Straße und touchierte einen Baum. Der Audi musste abgeschleppt werden – der Fahrer blieb unverletzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: