Ins Marbacher Bildungszentrum ist eingebrochen worden. Foto: Archiv (Werner Kuhnle)

Die unbekannten Täter richten in der Nacht auf Donnerstag einen Schaden von 1000 Euro an. Handwerker trifft auf Tatverdächtige.

Marbach - Einen Schaden von etwa 1000 Euro hinterließen bislang unbekannte Täter, die am frühen Donnerstagmorgen im Gebäude der Anne-Frank-Realschule und der Tobias-Mayer-Gesamtschule in der Schulstraße in Marbach randalierten. Die Unbekannten besprühten im Innern des Schulgebäudes Wände mit großflächigen Schriftzügen. Das Erdgeschoss sowie die Lehrerinnentoilette, das Krankenzimmer und der Flur im ersten Obergeschoss sind betroffen. Die Täter hinterließen die Titel verschiedener Serien eines Streamingdienstes, Ausdrücke der Jugendsprache und taten ihre Unzufriedenheit mit den beiden Schulen kund.

Vermutlich traf ein Handwerker am Donnerstag gegen 6.40 Uhr auf die beiden Täter, als er in einem im Bau befindlichen Nebengebäude Arbeiten durchführte. Es soll sich um zwei männliche Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren gehandelt haben. Beide sind etwa 1,70 Meter groß, haben normale Staturen und kurze, dunkle Haare. Sie wurden als südländische Typen beschrieben. Der Handwerker sprach die beiden an, worauf sie die Flucht ergriffen. Mutmaßlich war es den beiden Tatverdächtigen zuvor gelungen, über den Neubau ins Schulgebäude einzudringen. Als der Hausmeister am Donnerstag gegen 07.20 Uhr das Gebäude betrat, entdeckte er die Schmierereien und alarmierte die Polizei.

Das Polizeirevier Marbach, Telefon 0 71 44 / 90 00, bittet Zeugen, die weitere Hinweise geben können, sich zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: