Die Feuerwehr im Landkreis Heidenheim musste fünf umsturzgefährdete Bäume fällen (Symbbolfoto). Foto: dpa

Die Feuwerwehr muss fünf Bäume im Landkreis Heidenheim fällen, weil Unbekannte die Stämme mit einer Kettensäge traktiert haben. Die Polizei ist auf der Suche nach den Tätern.

Sontheim an der Brenz - Mit einer Kettensäge sind in Sontheim an der Brenz fünf Straßenbäume derart traktiert worden, dass die Feuerwehr sie wegen Umsturzgefahr fällen musste. Wie die Polizei mitteilte, entdeckte ein Zeuge am Montagmorgen zwei angesägte Bäume.

Bereits am Freitag habe die Feuerwehr in dem Ort im Landkreis Heidenheim drei angesägte Bäume fällen müssen, die auf die Straße zu kippen drohten. Die Ermittler prüfen, ob sie es mit ein und demselben - bislang unbekannten - Täter zu tun haben. Zu den möglichen Motiven für die Baumschändung gab es zunächst keine Erkenntnisse.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: