Nur 21 Prozent der Deutschen planen zu Weihnachten den Besuch eines Gottesdienstes. Foto: Lichtgut/Michael Latz

Weihnachten ist das Fest der Liebe – und der Geburt Jesu. Einer der Haupt-Festtage für Gläubige also. Aber selbst Kirchenmitglieder gehen zu Weihnachten mehrheitlich nicht in die Kirche.

Berlin - Auch Kirchenmitglieder gehen zu Weihnachten mehrheitlich nicht in die Kirche. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa für die „Bild“-Zeitung vom Montag. Demnach planen 36 Prozent der römisch-katholischen, 31 Prozent der evangelisch-landeskirchlichen und 43 Prozent der evangelisch-freikirchlichen Christen zu Weihnachten den Besuch eines Gottesdienstes. In der gesamten Bevölkerung sind es 21 Prozent.

Gut jeder zweite Deutscher weiß der repräsentativen Umfrage zufolge bereits sicher, dass er zum Fest keinen Gottesdienst besucht. Insa befragte zwischen dem 8. und 11. Dezember insgesamt 2013 Bürger. Die maximale Fehlertoleranz der Umfrage liegt den Angaben zufolge bei plus oder minus 2,2 Prozentpunkten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: