Die Katze kann sich nicht mehr selbst befreien. Die Polizei rettet sie und weitere Tiere aus einer Wohnung in Ulm. (Symbolbild) Foto: dpa

Polizisten in Ulm werden zu einem tierischen Notfall gerufen: Eine Katze ist in einem gekippten Fenster eingeklemmt. Es ist aber nicht das einzige Tier, das sie aus der Wohnung retten mussten.

Ulm - Die Polizei hat in Ulm eine Katze aus einem gekippten Fenster befreit und ist so möglicherweise einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz auf die Spur gekommen.

Nach Angaben vom Montag war Nachbarn das anhaltende Miauen des Tiers aufgefallen. Sie riefen die Polizei. Die Beamten entdeckten die Katze, die in einem gekippten Fenster eingeklemmt war und sich nicht mehr selbst befreien konnte. Sie retteten bei dem Einsatz am Sonntag das verletzte Tier und befreiten auch eine weitere Katze aus der Wohnung.

Die Polizei prüft nun, ob die Besitzer gegen das Tierschutzgesetz verstoßen haben

Die Besitzer waren demnach offenbar seit Tagen nicht zuhause. „Futter und Wasser gingen zur Neige“, teilten die Beamten mit. Die Polizei prüft nun, ob die Inhaber der Wohnung gegen das Tierschutzgesetz verstoßen haben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: