Eric Gauthier (vorne) tanzt bei einer Buchversteigerung für das Kinderhospiz. Foto: Andreas Engelhard

Im neuen Stuttgarter Kinderhospiz hat Ballettstar Eric Gauthier die Besucher und ehrenamtlichen Helfer zum gemeinsamen Tanzen gebracht – und bei einer Bücherversteigerung dank seiner Frau Laura Gauthier noch mehr gepunktet.

Stuttgart - Laura Gauthier, die Frau von Ballettstar Eric Gauthier, blieb daheim bei den drei Kindern – doch sie wies ihren Mann ganz klar an, was er im neuen Kinderhospiz zu tun habe. Unbedingt sollte er 1000 Euro ausgeben! Der Chef der Theaterhaus-Compagnie war gekommen, um die Besucher bei einer Auktion zugunsten des neuen Hauses mit seinem Charme und mit Tanzübungen für alle auf Touren zu bringen. Dann aber bot er im Auftrag seiner Laura selber mit.

„Landesschau“-Moderator Florian Weber durfte zwei Bücher aus der Frauenedition der „Stuttgarter Charakterköpfe“ versteigern, wie man sie sonst nirgendwo kaufen kann – zwei Bücher, die ein Traum für Autogrammsammler sind.

Freikarten für Ballett-Premiere noch dazu

Von Marcia Haydée, der Grande Dame des Balletts, bis zu Gerlinde Kretschmann, der Frau des Ministerpräsidenten, von der „heute-show“-Kabarettistin Christine Prayon bis zu Sängerin Jenny Marsala, von Volleyball-Star Kim Renkema bis zur Winzerin Christin Wöhrwag, von der Bergsteigerin Heidi Sand bis zur Landtagspräsidentin Muhterem Aras – 57 besondere Frauen, die typisch für Stuttgart sind oder die Stadt sogar prägen, haben in beiden Exemplaren unterschrieben.

Die 126 Seiten dieses Buches mit faszinierenden Schwarz-Weiß-Porträts von Wilhelm Betz sind nicht nur Eric Gauthier 1000 Euro wert. Nach einem hitzigen und von Florian Weber amüsant angestachelten Bieterkampf bekam Marie Kluge für ebenfalls 1000 Euro das zweite Exemplar – und vom Ballettliebling gab’s auch noch Freikarten für die nächste Gauthier-Dance-Premiere oben drauf. Wirtin Laura Halding-Hoppenheit, die das Cover des im Silberburg-Verlag erschienenen Buches schmückt, brachte dazu noch 500 Euro mit – Spenden von Besuchern ihres Kings Clubs. Das Kinderhospiz kann sich nach einer turbulenten Versteigerung und gemeinsamem Tanzspaß über 2500 Euro freuen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: